Erfolgsformel der Region Oldenburger Münsterland

Warum ist die Region so erfolgreich?!

Das Oldenburger Münsterland gilt als Boom-Region, wie sie es anderswo in Deutschland kaum gibt. Tierzucht, Agrartechnik und Lebensmittelproduktion haben in den vergangenen Jahrzehnten einen Aufschwung produziert, der seinesgleichen sucht. Die Region ist längst das Zentrum der deutschen Nahrungsmittel- und Agrarindustrie.

Warum das so ist und welche wirtschaftlichen und soziokulturellen Hintergründe in den katholisch geprägten Landkreisen Cloppenburg und Vechta mit ihren rund 300.000 Einwohnern bestehen, möchte der Oldenburger Verein gedankenPlatz e.V. in einer Podiumsdiskussion unter dem Titel „Oldenburger Münsterland – warum ist die Region so erfolgreich?!“ am Donnerstag, 22. März untersuchen.

Auf dem Podium werden Vertreter erwartet:

  • der Universität, Präsidentin Prof. Dr. Marianne Assenmacher
  • der lokalen Politik, BM Vechta Helmut Gels
  • der Kirche, Peter Kossen, Prälat und Vertreter des Offizials
  • der Industrie, Big Dutchman, GF Magnus Westerkamp
  • Die Veranstaltung wird moderiert von Andreas Kathe, Redaktionsleiter, Oldenburgische Volkszeitung Druckerei und Verlag KG

Dabei soll unter anderem zur Sprache kommen:

  • warum es zu dem wirtschaftlichen Aufschwung kam,
  • welche Umstände es möglich machten, dass so gut wie Vollbeschäftigung herrscht,
  • warum die Menschen einen außerordentlich engen Zusammenhalt pflegen
  • und wie die Aussichten für die Zukunft zu beurteilen sind.